Saljeth Ltd.

Innerhalb Großbritanniens machte die Velvenya PLC zunächst allen voran dadurch auf sich aufmerksam, dass 2051 die Eigentumsrechte an der Zeremonialkirche des englischen Königshauses, der Westminster Abbey, erwarb. Die Bevölkerung, insbesondere jedoch Historiker und Kleriker, nahmen das Geschäft eher skeptisch auf und leisteten bisweilen erbitterten Widerstand gegen den Verkauf. Etwa drei Jahre lang wurde gegen Velvenya demonstriert wie protestiert, da befürchtet wurde ein nicht unbedeutender Teil der Weltgeschichte könne durch den Verkauf an den indischen Konzern einfach verloren gehen. Velvenya bot schlussendlich an, zumindest eine neue Ruhestätte für die Reichen und Mächtigen der Geschichte des englischen Empires zu schaffen, die schlussendlich am 17th of June 2056 eingeweiht wurde.

2052 erfolgte die Eintragung der Saljeth Ltd. in das Handelsregister. Die Tochtergesellschaft sollte den Zweck erfüllen, alle in Westminster errichteten Etablissements zu verwalten. Dazu gehören bis heute das Saljeth (Eröffnung 2059), ein in der Abbey beheimateter Club, sowie das Restaurant The Cloister Garden (seit 2061). Im Bau befindlich ist derzeit ein Spa im Bereich des Klosters, für das sich Velvenya bereits 2071 die Rechte am Namen Westminster Healthcare Centre sicherte.